Was ist das Einschießen eines Zielfernrohres und warum sollte es gemacht werden?

Präzise Schüsse sind für eine erfolgreiche Jagd unabdingbar. Die Büchsen müssen auch auf große Distanzen exakt treffen und der Streukreis sollte minimiert werden, daher sollte eine Büchse nach der Zielfernrohrmontage immer eingeschossen werden. (Details zu Zielfernrohrmontagen finden Sie hier), um ein exaktes Trefferbild zu erlangen, das sich mit der Optik des Zielfernrohrs deckt. Entsprechend ist es notwendig, eine Büchse mit einem neuen Zielfernrohr einzuschießen. Anderer Gründe, warum eine Waffe neu eingeschossen werden muss, sind bspw. Munitionswechsel, die Waffe ist mechanischen Belastungen ausgesetzt gewesen (wie bspw. gefallen) etc. Dann sollte durch ein erneutes Einschießen (manchmal auch Kontrollschießen genannt), die Treffgenauigkeit überprüft und evtl. entsprechend justiert werden.Beim Einschießen eines neuen Zielfernrohres ist das Ziel, dass das Fadenkreuz im Zielfernrohr und Treffpunkt der Kugel beim Schuss exakt übereinstimmen. Schon minimale Abweichungen führen zu unpräzisen Schüssen und bei weiten Distanzen vergrößert sich dieses Problem. 

Büchsenmacher oder Jäger erledigen das Einschießen des neuen Zielfernrohrs

Das Einschießen wird in der Regel vom Jäger selbst oder auch vom Büchsenmacher vorgenommen (im Rahmen unserer Zielfernrohrmontagen nehmen übernehmen wir auch das Einschießen des neuen Zielfernrohrs) und erfolgt zumeist auf 100m-Schießbahnen. Mit der auch später verwendetet Jagdmunition werden mehrere Schüsse abgegeben und der Treffpunkt (also der Einschlagspunkt des Projektils) mit dem Haltepunkt verglichen.  Abweichungen vom Haltepunkt und Treffpunkt werden jetzt durch das Justieren des Zielfernrohres ausgeglichen und so häufig wiederholt, bis Haltepunkt und Treffpunkt übereinstimmen. Erst dann ist das Einschießen des neuen Zielfernrohrs beendet.

Darauf sollte man beim Einschießen eines Zielfernohrs achten

Beim Einschießen von Zielfernrohren sollte man einige Punkte beachten: Auf der einen Seite sollte die normale Jagdmunition beim Einschießen genutzt werden, um hier eine praxisnahe Situation zu erzeugen und automatisch auch die Eigenschaften der späteren Munition beim Einschießen berücksichtigen zu können. Gleichzeitig sollte man beim Einschießen eines Zielfernrohres auf 100m beachten, dass die normale Flugkurve eines Geschosses für eine (gewünschte) Abweichung auf diese Entfernung sorgt (eine Abweichung von 4cm wird als normal angesehen, um nachher auf eine Distanz von ca. 200m exakte Treffpunkte zu erreichen). Auch müssen bei der Schussabgabe, der Auflage des Gewehrs und der Körperhaltung zahlreiche Faktoren beachtet werden, um ein optimales Einschießen gewährleisten zu können. Das ist auch der Grund, warum die meisten Jäger dies vom Büchsenmacher ihres Vertrauens erledigen lassen.